Trocken/Nass

Wie hätten Sie es denn gerne – trocken oder nass? Bei der Epilation mit dem entsprechenden Gerät können Sie beides haben, je nachdem, welche Art der Epilation Sie bevorzugen. Verschiedene Epilierer können Sie für die trockene und die nasse Epilation verwenden. Diese Epilierer sind sehr gut, wenn Sie erst in die Epilation einsteigen wollen, denn Sie können probieren, ob sich für Ihre Haut die trockene oder die nasse Epilation besser eignet. Wollen Sie zum ersten Mal die Körperhaare durch Epilation entfernen, sollten Sie wissen, dass das niemals ganz ohne Schmerzen verläuft.

Halten Sie die Schmerzen in Grenzen

Wenden Sie den Epilierer häufig an, dann lässt der Haarwuchs dort, wo er am meisten stört, mit der Zeit nach. Nicht nur der Haarwuchs an Problemstellen lässt nach, sondern die Haare werden dünner und dünner. Die Folge ist mehr als positiv, denn Sie sparen Zeit bei der Epilation und die Haarentfernung verläuft immer schmerzärmer. Sie sollten den Nass-/Trocken-Epilierer allerdings nicht wahllos kaufen. Bevor Sie sich für ein Gerät entscheiden, sollten Sie Testberichte und Kundenrezensionen im Internet lesen. Sie erfahren dort mehr über die Ausstattung und die Anwendung der Epilierer. Geräte für die Nass- und Trockenepilation werden häufig mit Akku- und Netzbetrieb geliefert, das heißt, dass Sie die Geräte ganz wahlweise mit und ohne Akku benutzen können.

Mit und ohne

Mit und ohne, Sie müssen selbst entscheiden, was angenehmer ist. Es geht jetzt um die Rasur von

  • Bikinizone
  • Beinen
  • Achseln
  • Brust
  • Gesicht.

Leider werden viele Epilierer für Damen aufgrund einer sauberen Rasur angepriesen, auch wenn die Anwendung unangenehm ist. Allerdings können nur diejenigen, die diese Geräte wirklich benutzen, mehr darüber erzählen.

Back to Top ↑